Hundesport

Der Deutsche Hundesportverband gibt als Ziel von Hundesport eine

größtmögliche Harmonie zwischen Hund und Mensch

aus. Aber auch wenn die Harmonie zwischen Ihnen und Ihrem vierbeinigen Freund nicht größer sein könnte: Hundesport macht Spass und die Bewegung an der frischen Luft macht für beide Sinn. Viele Hundesportarten sind beliebt und weit verbreitet. Ständig werden neue Trendsportarten für Hunde bekannt, wie zum Beispiel das aus Amerika stammende Dogdancing.

Border Collie beim Hundesport.

Wir stellen Ihnen hier hier einige der beliebtesten Hundesportarten vor. Wobei nicht jede Hundesportart für jeden Hund gleichermaßen gut geeignet ist. Einen Hund mit kurzen Beinen zum Hürdenlaufen zu schicken kann gut gehen, muss es aber nicht. Und wenn ein Hund aufgrund seiner körperlichen Konstitution für einen bestimmten Sport nicht geeignet ist, sollte man als Herrchen oder Frauchen darauf Rücksicht nehmen. Denn sonst macht es beiden keinen Spaß!

Denn nicht der sportliche Ehrgeiz von uns Menschen sollte beim Hundesport im Mittelpunkt stehen, sondern

den Hund seinen Anlagen und seinem Leistungsvermögen entsprechend zu beschäftigen.

Der Einstieg in den Hundesport erfolgt meist über die Begleithundprüfung, die auch Voraussetzung für viele Sportarten ist.

Welche Hundesportarten es gibt

Die Liste ist bestimmt nicht vollständig und natürlich darf man mit seinem Hund auch einfach im Wald Hindernislauf betreiben, ohne gleich sportlich organisiert zu sein.

  • Agility
  • Canicross
  • Cavalettitraining
  • Discdogging
  • Dogdancing
  • Dogtrekking
  • Dogging
  • Fährtensport
  • Flyball
  • Gebrauchshundsport
  • Leistungshüten
  • Obedience
  • Schlittenhunderennen
  • Skijöring
  • Treibball als Hundesport
  • Turnierhundsport
  • Windhundrennen